Durch eine blühende Landschaft führen die Wanderwege, die direkt
hinter unserem Haus beginnen.


Im bedeutendsten Wanderführer des Fichtelgebirges ist auch unser Haus als Einkehr beschrieben: ,,Knopfhammer, ein Weiler bei Kornbach, hat seinen Namen von dem Erbauer Hans Knopf. Heute steht noch das Herrenhaus aus dem frühen 19. Jahrhundert und die Ruine des ehemaligen Hammerwerks, dessen Torbogen die Jahreszahl 1822 trägt. Baulich interessant ist das dazugehörige Herbergshäuschen aus dem 18. Jahrhundert mit Frackdach, das eine früher im Fichtelgebirge gebräuchliche Hausform verkörpert.''

Am Knopfhammer führt der Nordweg vorbei, einer der beliebtesten Wanderwege im Fichtelgebirge, da er direkt zum wunderbaren Waldstein führt. Über den sogenannten Zeller Fels und die Bärenhöhe erreicht man nach zwei Stunden den 877 Meter über dem Meer liegenden Gipfel des Großen Waldsteins mit seinen malerischen Granitblöcken und dem Schüsselfelsen, von dem aus man bei guter Sicht bis nach Karlsbad schauen kann. An der Quelle der Saale oder der Eger sind Sie von uns aus in jeweils einer Stunde.

Ab unserem Haus
Bestens ausgeschildert,
selbst Wege, die
man auf der Karte
gar nicht findet.